Daniel Brühl ist in Marvels „Captain America: Civil War“

Wow! „Unser Daniel“ hat einen richtig dicken Coup gelandet. Er spielt an der Seite von Robert Downey Jr., Chris Evans und Chadwick Boseman in „Captain America“: Civil War“.

Daniel Brühl hat sich in den letzten 10 Jahren heimlich zum gefragtesten deutschen Schauspieler der internationalen Filmszene gemausert.
Aber das hier könnte ihn endgültig zum weltweiten Star machen: Wie Marvel bekanntgab, wird Daniel Brühl in dem bereits jetzt heißerwarteten Captain America: Civil War eine Rolle übernehmen.

Captain-America-Civil-War-Movie-Logo-Official

Welche Rolle Brühl in den Marvel-Blockbuster übernehmen wird, wurde nicht verraten. Es wäre schön, wenn es für Deutsche in diesen Filmen auch mal andere Rollen gäbe, als bösartige Hydra/Nazi-Schurken, es könnte aber natürlich gut sein, dass es in diese Richtung geht. Mehrere Quellen im Netz sprechen bereits davon, dass Daniel auf alle Fälle eine Schurkenrolle spielen wird, in Marvels offiziellem Statement ist davon allerdings nichts zu lesen. Marvel-Boss Kevin Feige wird folgendermaßen zitiert:

“With Daniel’s ability to deliver intense, nuanced performances, we knew we had found yet another great actor to share the screen with some of our biggest heroes,”

Das kann natürlich alles heißen. Dass Marvel die Personalie in einem Extra-Statement ankündigt, deutet aber darauf hin, dass es sich hier schon um einen bedeutenden Part handelt. Ich sehe Daniel ja eher als Wissenschaftler/Mann im Hintergrund, als als Held/Schurke mit fetten Prügelszenen und aufgepumpten Body. Aber wer weiß? Vielleicht kommt jetzt auch die große Wende in der Brühl-Karriere und er wird jetzt zum Actionstar.

Der erste Deutsche im Marvel Cinematic Universe ist Daniel Brühl allerdings nicht, diese Ehre gebührt Thomas Kretschmann, der nächstes Jahr in Avengers: Age of Ultron den Hydra-Kommandanten Baron Von Strucker gibt. Eventuell ist Brühl ja dann in „Civil War“ so etwas wie Struckers Nachfolger, nachdem diesem in Avengers das Handwerk gelegt wurde. Durchaus eine realistische Möglichkeit. Captain America: Civil War wird von Joe und Anthony Russo geschrieben und gedreht, die auch bereits für Winter Soldier zuständig waren.

Daniel Brühl hat in den vergangenen Jahren in Hollywood ordentlich Eindruck hinterlassen. In „Inglorious Basterds“ beeindruckte er Tarantino, danach ging es los mit den Angeboten aus Hollywood: In Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt spielte er an der Seite von Benedict Cumberbatch, in Rush – Alles für den Sieg an der Seite von (Jetzt-Marvelkollege) Chris Hemsworth und stahl diesem im Grunde die Show, so gut war Brühl als Nicki Lauda. Dafür gab es sogar eine Golden Globe-Nominierung. Und kürzlich spielte er für Anton Corbijn in A Most Wanted Man, dem letzten Film des großen Philip Seymour Hoffman.
Alles tolle Rollen, in Sachen Star-Power tobt das hier aber wohl alles vorherige.
Da bleibt eigentlich nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch, Herr Brühl! Let’s rock this superhero-shit!

Was haltet ihr von dem Casting und welche Rolle wird Daniel Brühl eurer Meinung nach spielen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Ninja Philipp

Ninja Philipp

Redakteur at Serien Ninja
Wo immer etwas über einen Bildschirm flimmert, ist Philipp nicht weit! Wahrscheinlich kommt das daher, dass er in seiner Kindheit nicht viel fernsehen durfte. Das kommt davon, liebe Eltern! Heute konsumiert er mit Vorliebe alles, was mit Science-Fiction, Superhelden, Zombies, fiktionalen Königreichen, Robotern, Römern oder zwischenmenschlichen Problemen zu tun hat. Krimis findet er jetzt nicht so spannend, interessante Dokumentationen dafür umso mehr.
Ninja Philipp

@konsumkind

34 | Fels in Brandenburg | Hier ist nicht mal mir zum Lachen
@nachtlos Und pleite. - 4 Stunden ago

Ninja Philipp

Wo immer etwas über einen Bildschirm flimmert, ist Philipp nicht weit! Wahrscheinlich kommt das daher, dass er in seiner Kindheit nicht viel fernsehen durfte. Das kommt davon, liebe Eltern! Heute konsumiert er mit Vorliebe alles, was mit Science-Fiction, Superhelden, Zombies, fiktionalen Königreichen, Robotern, Römern oder zwischenmenschlichen Problemen zu tun hat. Krimis findet er jetzt nicht so spannend, interessante Dokumentationen dafür umso mehr.

Be first to comment