Digitales Dinner Date mit Vampire Diaries Paul Wesley

Wenn selbst die Schauspieler nicht mehr an die Geschichten glauben, die sie selbst erzählen, dann ist etwas schief gelaufen. Oder nicht? Bei The Vampire Diaries spinnt sich dieselbe Dreiecksbeziehung seit fünf Staffeln scheinbar ins Unendliche. Darauf waren die Darsteller im Jahr 2009 vielleicht nicht gefasst, als sie ihre 6-Jahres-Verträge unterschrieben.

Nachdem die Serie mit dem damals aktuellen Vampir-Hype wie ein Meteorit einschlug, versuchten die Macher in den folgenden Jahren so viel Geld wie möglich aus der simplen Geschichte zu saugen. Die Ideen für böse Bedrohungen wurden immer einfallsloser, die Serie versuchte nur noch vehementen Shippern gerecht zu werden. Die sechste Staffel läuft diesen Herbst an, selbst für die Promotion fällt dem US-amerikanischen Sender CW nichts Vernünftiges mehr ein. Das werbende Interviewformat My Dinner Date with… Paul Wesley lädt zu einem digitalen Candle Light Dinner mit dem Schauspieler des Vampirs Stefan Salvatore ein, in dem er Fan-Fragen beantwortet.

Statt gut überlegt zu antworten, macht er sich mit seinem sarkastischen Ton über den Inhalt der eigenen Serie lustig, indem er zugibt, dass ihn Dreiecksbeziehungen nicht weniger kümmern könnten und er als Vorbereitung für seine Rolle 20 Minuten lang ein halbnacktes Bild seines Co-Stars Ian Somerhalder anstarrt. Seine Antworten so albern wie das Dinner-Interview an sich. In einem Take schnell gedreht, und noch nicht mal sein „What the hell is this?“ rausgeschnitten, wenn er das Smartphone nicht vom Tablett loslösen kann. Das nennen wir erfolgreich schlechte Promo – Werbung gone wrong. Denn wenn Paul Wesley schon nicht anders kann, als über die Serie zu lachen, was sagt das dann über die Qualität der sechsten Staffel aus?

Bei The Vampire Diaries laufen die Verträge zum nächsten Jahr aus. Sollte es eine Verlängerung um eine siebte Staffel geben, gehen wir davon aus, dass wenigstens die Stimmung am Set stimmt und Darsteller wie Paul Wesley gut bezahlt werden.

Ninja Nora

Ninja Nora

Autor at Serien Ninja
Die Seriensucht hat für Nora mit Buffy, Charmed und The O.C. angefangen. Damals noch deutsch synchronisiert, heute nur noch im englischen Original. Was für eine Generation davor die alten Star Wars Filme bedeuten, ist für sie die Lord of the Rings-Trilogie. Wählt ihre Serien gerne anhand von geliebten SchauspielerInnen aus. Zur Zeit gehören "Game of Thrones" und "The Originals" zu ihren Favoriten.
Ninja Nora

@noracaterina

day dreamer. wandering writer. old optimist. time-transcending traveller. spontaneous storyteller. brave ballerina. jolly journalist.
RT @R1Breakfast: This is DEFINITELY medically accurate ❤️📈 See @Harry_Styles take the test in full 👉 https://t.co/uVfPOrIc24 https://t.co/G… - 1 Jahr ago
Ninja Nora

Latest posts by Ninja Nora (see all)

Ninja Nora

Die Seriensucht hat für Nora mit Buffy, Charmed und The O.C. angefangen. Damals noch deutsch synchronisiert, heute nur noch im englischen Original. Was für eine Generation davor die alten Star Wars Filme bedeuten, ist für sie die Lord of the Rings-Trilogie. Wählt ihre Serien gerne anhand von geliebten SchauspielerInnen aus. Zur Zeit gehören "Game of Thrones" und "The Originals" zu ihren Favoriten.

Be first to comment