Filmblog-Adventskalender 2014: #06 – Nic Cage & Davy Crockett

filmblogadvent2014logo

Advent, Advent, ein Blöglein brennt! Die Serien-Ninjas sind mit dabei beim Filmblog-Adventskalender 2014 und Ninja Philipp hat eine Geschenkempfehlung parat, die nahezu unwiderstehlich sein sollte für alle Menschen mit vernünftigem Geschmack. Wer das nicht schenkt, ist selber schuld.

Ach, immer dieser Kommerz! Das Internet verrät mir nach einer kurzen Googelei: Der durchschnittliche Deutsche gibt 2014 pro Weihnachtsgeschenk 285 Euro aus. Mit Verlaub: Spinnt dieses gesamte Land? 285 Euro? Pro Geschenk? Ganz ehrlich, ich glaube ich habe noch nie in meinem Leben soviel Geld für irgendein Weihnachtsgeschenk ausgegeben! Oder eines in diesem Wert bekommen. Und das finde ich eigentlich auch ganz gut so. Denn mir persönlich wird an Weihnachten viel zu viel Wert (finanzieller und emotionaler Art) auf Geschenke gelegt.

Ja, wir brauchen Weihnachtsgeschenke. Alleine schon, damit unsere fragile Volkswirtschaft nicht abschmiert, weil wir ansonsten einfach nicht genug Anlässe haben, um nutzlosen Krempel zu kaufen, den wir weder brauchen noch wirklich wollen.

Aber eigentlich geht es an Weihnachten doch nicht um die verdammten Geschenke. An Weihnachten geht es darum, sich auf die Dinge zu besinnen, die wirklich wichtig sind im Leben:
Ein liebende Familie, ein gemütliches, warmes Zuhause, ein voller Magen, Frieden und Freude auf der Welt…und natürlich Nicolas Cage.

Mein Geschenktipp für den Filmblog-Adventskalender 2014 ist daher etwas für kleine Geldbeutel. Aber umso größere Ohren und Herzen.
Man stelle sich nur die Situation vor: Der Weihnachtsbraten ist verzehrt, die Geschenke ausgepackt, die ersten 2 Glühwein ausgetrunken und der Kamin angeschürt.

Was kann es für die satte Familie nun Schöneres geben, als sich um das Tonwiedergabegerät des Hauses herum zu platzieren, die Kerzen anzuzünden, den Schneeflocken beim Fallen zuzusehen und dabei einem uramerikanischen Mythos zu lauschen. Genauer gesagt, die „Ballade von Davy Crockett„, erzählt von dem größten Actooor, den die Filmwelt je gesehen hat: Professor Doktor Nicolas Archibald Bartholomew Cage der Erste (mindestens zwei dieser Namen und Titel sind frei erfunden, sollten es aber nicht sein).
Der Star von unvergesslichen Filmklassikern wie Bangkok Dangerous, The Weather Man oder Drive Angry beweist mit diesem auditiven Kleinod, dass er auch ganz mit der Kraft seiner Stimme ein Publikum restlos in den Bann ziehen kann. Kostprobe gefällig? Na klar!

Ganz großes Hörkino, nicht wahr? Was glaubt ihr kostet dieses 25-minütige Meisterwerk in seiner Gesamtheit? Sein wahrer Wert ist natürlich kaum zu beziffern, sein tatsächlicher Marktpreis liegt allerdings weit unter 285€!
Für gerade einmal 9,80€ kann man sich Davy Crockett bei Audible, dem Hörbuch-Service der Herzen, bestellen. Und wer noch gar kein Audible-Kunde ist, kann das werden und kriegt das Hörbuch dann ganz umesonst – Wahnsinn, oder?
Ein Geschenk für die ganze Familie, von der Nichte bis zur Urgroßmutter werden dich alle dafür alle lieben.

In diesem Sinne: Zugreifen! Frohe Feiertage And a very cagey Christmas to you all!

Nicolas Cage Christmas

Nicolas Cage Christmas

Alle weiteren Türchen des Filmblog-Adventskalenders findet Ihr bei den jeweiligen Blogs, am einfachsten aber auf dieser Übersichtsseite bei RealVirtuality

Ninja Philipp

Ninja Philipp

Redakteur at Serien Ninja
Wo immer etwas über einen Bildschirm flimmert, ist Philipp nicht weit! Wahrscheinlich kommt das daher, dass er in seiner Kindheit nicht viel fernsehen durfte. Das kommt davon, liebe Eltern! Heute konsumiert er mit Vorliebe alles, was mit Science-Fiction, Superhelden, Zombies, fiktionalen Königreichen, Robotern, Römern oder zwischenmenschlichen Problemen zu tun hat. Krimis findet er jetzt nicht so spannend, interessante Dokumentationen dafür umso mehr.
Ninja Philipp

@konsumkind

33 | Fels in Brandenburg | Hier ist nicht mal mir zum Lachen
Was die Birne sagt. https://t.co/Djnrax3CLI - 21 Stunden ago

2 Comments

Leave a Reply