SDCC 2015: Once Upon a Time

once-upon-a-time

Schneeweiße Haut, rote Lippen und schwarze Augen aus Federn starrten während der Comic Con von der Hauswand auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Convention Centers auf die Besucher hinab. Das ernste Gesicht erinnert stark an Aronofskys ‚Black Swan‘, wirbt aber in überdimensionaler Größe für die neue Staffel von ABCs ‚Once Upon a Time‘.

Denn welche Geschichte würde für die nächste Staffel mehr Sinn machen? Nicht nur, weil Schwanensee das ultimative Märchen über die Kluft zwischen Gut und Böse ist. Die Protagonistin Emma trägt schließlich den Nachnamen Swan und als sie Ende der letzten Staffel ihre dunkle Seite entdeckte, wurde sie zum Dark Swan, statt zum Dark One. Klingt doch beides fast gleich. Sie hat ihre blonden Haare straff zurückgebunden, Lippen rot wie Blut, ihre Haut glitzert und die Augenbrauen sind unheimlich blass. Im SDCC 2015: Once Upon a Time – Panel finden die Zuschauer des exklusiven Clips ihre Heldin eingesperrt in einen Käfig, der dem ehemaligen Verließ von Rumpelstilzchen ähnelt. Das Herz von ihrem Wächter reißt sie aus seinem Körper, zerquetscht es ohne zu zögern, beobachtet zufrieden, wie das pulsierende Organ in Staub zerfällt. In Once Upon a Time ist diese Handlung der Inbegriff von Bosheit. Waren es die Lügen ihrer Eltern oder die Trauer um den Tod von geliebten Menschen, die ihre dunkle Seite nach Außen kehrten? Darstellerin Jennifer Morrison sieht die Verwandlung ihrer Rolle zweigeteilt: „Im Moment hat Emma das Gefühl, dass gut zu sein nicht ihr eigener Verdienst war. Aber sie hat sich schließlich auch der Dunkelheit gestellt, weil sie wusste, dass sie so die ganze Stadt retten würde. Ihre Handlung hatte also zwei Seiten.“ Ihre Tat war das ultimative Opfer. Nicht nur die ganze Stadt gerettet, aber auch Fan-Favourite Regina (Lana Parrilla). Die hätte sich fast selbst aufgegeben, obwohl sie so lange dafür gekämpft hat, endlich gut zu sein.

„Regina war nie wirklich glücklich. Ihr sind schließlich auch immer die schlimmsten Dinge passiert, deswegen wurde sie überhaupt erst böse. Jetzt haben die Helden endlich ihre Wahrnehmung geändert,“ sagt Lana Parrilla. Und das zog auch Glück in der Liebe mit sich. Im Panel sitzt sie neben Sean Maguire, in der Serie Robin Hood. Auf die Fan-Frage, welche Dame die seines Herzens ist antwortet er: „Ich spiele ja nur, was die Drehbuchautoren mir vorgeben. Aber so wie ich das Skript gelesen habe, liebe ich diese hier wie verrückt.“ Er grinst und mit einem Seitenblick auf Rebecca Mader, die Darstellerin der Wicked Witch Zelena, fügt er hinzu: „Sie ist nur ein Meanie.“ Die Romanze aus Once Upon a Time, die Realität wurde, zwischen Ginnifer Goodwin und Josh Dallas alias Snow White und Prince Charming, ist für Fans besonders süß anzuschauen. Wenn Josh Dallas vor dem Panel wie ein Gentleman darauf wartet, seiner Frau den Stuhl zurückzuziehen und sich erst nach ihr setzt. Es fühlt sich so an, als ob die Serie und Realität ineinander überlaufen. Ob das Elternsein ihre Rollen in Once Upon a Time verändert hat? „Definitiv, das verändert, wie man alles sieht. Dein Herz schlägt plötzlich außerhalb deines Körpers,“ sagt er. Ginnifer Goodwin fügt hinzu: „Wenn es jetzt eine Bedrohung für Emma in der Serie gibt, bekomme ich eine totale Panikattacke, mit dem Gedanken an mein eigenes Kind.“ Für Colin O’Donoghue sieht es in Sachen Liebe erstmal nicht so rosig aus. Auf die Frage, was er ändern würde, wenn er einen Wunsch frei hätte, antwortete der Ire: „Zwei Hände, bitte!“ Guter Punkt, dann wäre es sicher einfacher, seine Emma zu retten. Zu guter Letzt enthüllte ABC in einem neuen Clip, welche neue Heldin zur Hilfe eilen wird. Zielsicher mit Pfeil und Bogen, wilde rote Lockenpracht: Amy Mason wird als Merida in der fünften Staffel von Once Upon a Time mitspielen. Sie hilft unseren Helden, den Dark Swan zu zähmen. Immer wenn man denkt, es sind schon alle Märchen erzählt, schafft Once Upon a Time es immer wieder aus einer neuen Perspektive Licht auf alte Geschichten zu werfen.

Ninja Nora

Ninja Nora

Autor at Serien Ninja
Die Seriensucht hat für Nora mit Buffy, Charmed und The O.C. angefangen. Damals noch deutsch synchronisiert, heute nur noch im englischen Original. Was für eine Generation davor die alten Star Wars Filme bedeuten, ist für sie die Lord of the Rings-Trilogie. Wählt ihre Serien gerne anhand von geliebten SchauspielerInnen aus. Zur Zeit gehören "Game of Thrones" und "The Originals" zu ihren Favoriten.
Ninja Nora

@noracaterina

day dreamer. wandering writer. old optimist. time-transcending traveller. spontaneous storyteller. brave ballerina. jolly journalist.
RT @lorde: every musician feels sick & responsible tonight—shows should be safe for you. truly a worst nightmare. sending love to mancheste… - 1 Monat ago
Ninja Nora

Latest posts by Ninja Nora (see all)

Be first to comment